MTB - M A R A T H O N S und R E N N E N


Neumarkter Naturbike Marathon
Glocknerkönig
Maderecker Bergrennen
TOP6-Marathon Kleinlobming
EM-Marathon Stattegg-Schoeckl


NEUMARKTER NATURBIKE-MARATHON

Fotos vom Jahr 2001

Streckenprofil Vor dem Start Vor dem Start
2.ter Anstieg Zieleinlauf

Zum Index


GLOCKNERKÖNIG

2001:Bei widrigsten Wetterbedingungen kämpften sich 700 Biker bei Regen und Schnee hoch zum Fuschertörl. Siegerzeit bei ca. 1,30h. Der eigentliche Kampf war aber die Abfahrt, die sich bei Schneesturm und eingefrorenen Bremsen als Schiebepartie herausstellte (20km !!). Nach ca. 2 Stunden abwärtsschieben mit kurzen Fahrpassagen, solange bis die Finger wieder einfroren, konnten wir im Laderaum eines Tischler-LWKs bis nach Bruck fahren.

Großglockner 2001 Großglockner 2001
Großglockner 2001 Großglockner 2001
Großglockner 2001 Großglockner 2001
Großglockner 2001 Großglockner 2001

Zum Index

2002: Diesmal durften wir die Strecke an einem schönen, sonnigen 2ten Juni geniessen. Dies wirkte sich auch in der Fahrzeit aus, die um fast 30min besser war.

Ankunft in Bruck, Hans, Sigi und Ich Pasta-Party in Bruck
Start in Bruck Start in Bruck um 07:00
Blick zurück Fuschertörl
Vor der Abfahrt Gletscherblick

Zum Index


MADERECKER BERGRENNEN

Das Maderecker Bergrennen findet alljährlich Anfang September statt und führt von Bruck/Mur auf das nahe Madereck. Im Schnitt nehmen ca. 150 Fahrer teil wobei die Bestzeit bei unglaublichen 22min liegt.

Start auf der Murinsel in Bruck 2002

Zum Index


TOP6-Marathon Kleinlobming

In Kleinlobming findet einer der TOP6-Marathons statt. Wegen des schlechten Wetters, es hatte die ganze Nacht geregnet, fuhr ich nur die Hobbybikerrunde. Aber auch danach war ein neues Tretlager fällig.

Start in Kleinlobming Start in Kleinlobming Start in Kleinlobming Start in Kleinlobming

Zum Index


EM-Marathon Stattegg-Schöckl

Durch einen glücklichen Zufall war in Gewinner einer Gratis-Teilnahme an der EM bei www.radmarathon.at. Ich habe mich für die Strecke mit 52km und 2230hm entschieden. Dies ist die Original-Strecke der EM, jedoch werden für die EM-Wertung 2 Runden gefahren, was dann 104km und 4460hm ergibt. Die Strecke erwies sich als sehr selektiv, besondern die steilen, schnellen Abfahrten, meist mit losem Untergund und der viele Staub machte das Rennen zum Härtesten das ich je gefahren bin. Wer das Ganze gemütlicher angehen will kann die Strecke zu 80% jederzeit befahren, sie ist durchgehend beschildert.

Start in Stattegg, 104km Start in Stattegg, 104km

Zum Index